Bionik

Wirbelknochen eines Bison

Veranstaltungsbeginn:

22.03.2019

Veranstaltungsende:

24.03.2019

Kurzbeschreibung:

Beispiele aus der Schöpfung über die Größe und Genialität des Schöpfers

„… du hast alle (Dinge) erschaffen, und deines Willens wegen waren sie und sind sie erschaffen worden.“ (Offenbarung 4,11b)

Themenbeschreibung

Was haben ein Knochen und der Eiffelturm gemeinsam?
Ein Knochen stand dem Eiffelturm in Paris Pate. Der Längsschnitt durch einen Wirbeltierknochen zeigt, dass das Innere aus unzähligen Hohlräumen besteht, die mit Knochenbälkchen voneinander abgegrenzt sind. Doch warum so kompliziert? Warum ist der Knochen nicht einfach massiv oder hohl gebaut?
Die Knochenbälkchen sorgen für die hohe Stabilität des Knochens. Aufgrund der vielen Hohlräume wird nur wenig Material gebraucht. Dadurch reduziert sich das Gewicht. Ähnlich wurde der Eiffelturm konstruiert. Die Stahlträger übernehmen die Aufgabe der Knochenbälkchen und die Hohlräume bringen eine große Materialersparnis und reduzieren so Gewicht und Kosten.

In der großen Vielfalt der belebten Natur ergibt sich für die Forscher ein fast grenzenloser Pool an Antworten auf technische Fragestellungen. Und immer häufiger werden diese genialen Eigenschaften der Natur kopiert, um diese für die Technik und für unser Leben nutzbar zu machen.
Doch je mehr man sich mit diesem Thema auseinandersetzt, wird man über die Komplexität des Lebens ins Staunen versetzt. Leonardo da Vinci schrieb einmal: „Der menschliche Schöpfergeist kann verschiedene Erfindungen machen (…), doch nie wird ihm eine gelingen, die schöner, ökonomischer und geradliniger wäre als die der Natur…“
Und viele hundert Jahre früher konnte der große König David sagen: „Ich preise dich dafür, dass ich auf eine erstaunliche, ausgezeichnete Weise gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke, und meine Seele weiß es sehr wohl“ (Ps 139,14).

Anhand vieler Beispiele und durchgeführter Experimente werden wir staunen über die Genialität der Schöpfung, und wie groß der Schöpfer sein muss, der alles plante und umsetzte.

 

Diese Veranstaltung kann zur Teilnahme als Tagesgast am Samstag besucht werden.  Die Tagespauschale für den Samstag beträgt 19,-€ (inkl. aller Mahlzeiten)
Die Anmeldung als Tagesgast erfolgt auch über das Formular.

Infos

Anreise: Freitag, 22. März 2019 zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr, 19.00 Uhr Abendessen
Abreise: Sonntag, 24. März 2019 ab ca. 16.00 Uhr

Kosten:
2 Übernachtungen mit Vollpension:
15-39 Jahre: 61,– € (Sonderpreis)
ab 40 Jahre: 94,– €
Bettwäsche und Handtücher sind im Preis enthalten.

Teilnehmerkreis: Junge Leute ab ca. 16 Jahre und Erwachsene

Mitzubringen: Bibel und Schreibzeug

Ablauf

Freitag:
19.00 Uhr: Abendessen
20.00 Uhr: Themeneinführung / Bibelarbeit
Samstag:
8.30 Uhr: Frühstück
9.30 Uhr: Bibelarbeit
12.30 Uhr: Mittagessen, anschließend freie Zeit
14.00 Uhr: Fortsetzung der Bibelarbeit / Gedank­enaustausch und Zusammenfassung
18.00 Uhr: Abendessen
Sonntag:
7.30 Uhr: Frühstück
Nach dem Besuch der Zusammenkünfte in Celle lassen wir das Wochenende mit dem gemeinsamen Mittagessen im Birkenhof ausklingen.

Leitung:

Dr. Stefan Drüeke, Leiter des Bibel- und Schöpfungsmuseums Wuppertal

Rückfragen an:

Bernd Schlawer
Robert-Koch-Str. 4
29348 Eschede
Telefon: 0 51 42 – 24 69
E-Mail: bernd.schlawer@web.de

Anmeldeformular zur Freizeit:

Bionik

Buchungs-Nr.: 6170

Alter bei Veranstaltungsbeginn: