Begleitung in schweren Tagen

Veranstaltungsbeginn:

26.04.2019

Veranstaltungsende:

28.04.2019

Kurzbeschreibung:

Auswege finden – eine Hilfe für Helfer in der Not

„Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Erbarmungen und der Gott allen Trostes, der uns tröstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden.“ (2. Kor. 1,3+4)

Themenbeschreibung

Und plötzlich ist alles anders – Verlust eines lieben Menschen, Krankheit, Probleme am Arbeitsplatz oder gar Arbeitslosigkeit … das sind unvorhergesehene Veränderungen, die den gewohnten Lebensrhythmus in Frage stellen. Schrecken, Verzweiflung und/oder Zorn treten an die Stelle von Vertrauen auf Gott. Wie gehen wir mit Lebensumständen um, die wir als über die Maßen schmerzhaft und voller Leid empfinden? Vertrautheit und liebevolles Miteinander scheinen abweisender Zurückhaltung gewichen zu sein.

Teilnehmerkreis:

Dieser seelsorgerliche Austausch richtet sich zum einen an Betroffene, die schon durch Krisensituationen hindurch gegangen sind und zum anderen an solche, die es auf dem Herzen haben, ein Beistand in schweren Tagen zu sein. Denn auch als Christ kann man sich hilflos und überfordert mit der eigenen Situation fühlen und erst recht mit den Krisen anderer Menschen.

Das Ziel:

Wie wird aus einem Betroffenen oder auch Nichtbetroffenen ein Helfer? Wie kann ich segenbringend andere Menschen in Krisen begleiten? An diesem Wochenende möchten wir dazu miteinander Wege zur liebevollen Hilfe erarbeiten. Es geht darum, die Bibel als das beste Lebensberatungsbuch in den Mittelpunkt zu stellen. Das Ziel ist, unsere eigene schwere Situation auch als Chance zu nutzen, indem wir aus unserer Erfahrung heraus anderen Verzweifelten Hilfe, Trost und Stütze sind. Es gibt keine Patentrezepte, die wir anbieten können, aber für unseren liebenden Vater im Himmel ist es ein Kleines, Licht in dunkle Lebensumstände zu senden.
Möge ER selbst durch sein Wort unsere Herzen anrühren und uns den richtigen Blickwinkel für „unsere Lebensumstände“ geben.

Hinweis:
Bitte beachtet, dass es bei dieser Veranstaltung nicht um die Bewältigung akuter persönlicher Probleme geht, sondern darum, Hilfen zum Trost des Trauernden zu finden.

PDF zum Download

Infos

Anreise: Freitag, 26. April 2019, bis 18.00 Uhr, Beginn: Abendessen um 19.00 Uhr, Einführungsvortrag um 20.00 Uhr
Abreise: Sonntag, 28. April 2019, ca. 16.30 Uhr
Nach dem Besuch der Zusammenkünfte in Celle lassen wir nach dem Mittagessen im Birkenhof das Thema ausklingen. Es wäre schön, wenn möglichst alle Teilnehmer bis zum Sonntagnachmittag bleiben könnten und nicht bereits mittags abreisen. Die Erfahrung von ähnlichen Veranstaltungen zeigt, dass gerade die letzten beiden Stunden von besonderem Nutzen sein können.
Kosten:
2 Übernachtungen mit Vollpension:
bis 39 Jahre 71,– €
ab 40 Jahre 94,– €
Bettwäsche und Handtücher sind bei dieser Veranstaltung im Preis enthalten.

Leitung:

Matthias Runkel, Haan
Dirk Wennmann, Moormerland

Rückfragen an:

Matthias und Sabine Runkel
E-Mail: c-hilfe@vodafone.de
Tel.: 0173 – 2 5678 86

Dirk und Ulrike Wennmann
E-Mail: d.wennmann@awpz-eben-Eser.de
Tel.: 01 51 – 19 55 26 01

Anmeldeformular zur Freizeit:

Begleitung in schweren Tagen

Buchungs-Nr.: 6175

Alter bei Veranstaltungsbeginn: